map Icon

Otto-Heinrich-Kühner-Str. 2-6, 34308 Bad Emstal

map Icon

05624 - 99 84 80

Blog Single Image

14

.

06

.

2024

Author Icon

Tanja

Blog Category Icon

Schule

Berlin im Juni 2024: Ende gut, alles gut!

Eine Reise in die Hauptstadt verspricht viele Abenteuer und ein vielfältiges Programm als Abschluss einer langen, erfolgreichen Schulzeit an der CBS.

Daher fuhr die 10G am frühen Monatag morgen auch gut gelaunt in Begleitung ihrer Klassenlehrerin Frau Paul und ihres Mathelehrers Herrn Rudenko mit der Bahn in Richtung Berlin.

Bereits nach dem Einchecken ins Hotel stand mit dem Besuch des ehemaligen Stasigefängnisses Hohenschönhausen der erste große Programmpunkt bevor. Mit zwei Guides wurde die Klasse durch die teilweise sehr bedrückenden Gebäude und die unrühmliche Historie geführt. Ein Zeitzeuge berichtete über seine eigene Inhaftierung während der andere von den Erlebnissen seiner Mutter und seinen Erfahrungen als verlassenes Kind berichtete. Diese Geschichten berührten die beiden Gruppen sehr. Die mahnenden Worte von Edda  (Mutter des Guides), mit denen sie ein Exemplar ihrer Biografie signierte, lauteten: „Vergessen ist menschlich aber politisch sehr gefährlich!“. Diese Worte kamen der Klasse nicht nur an diesem historischen Ort, sondern auch an anderen Plätzen wie „Topographie des Terrors“, „Checkpoint Charlie“, dem Holocaust Mahnmal und im Plenarsaal des Bundestages wieder in den Sinn.

Aufgrund des Staatsbesuches zur Ukraine-Konferenz boten sich weitere, nicht gebuchte „Abenteuer“ im Nahverkehr: gesperrte Linien und Straßen bis hin zu komplett gesperrten Straßenzügen sowie geballte Polizeipräsenz trugen dazu bei, dass nun der Sportlehrer Herr Rudenko für Sprints zum „Berlin Dungeon“ animieren musste. Nach viel Gruseln und Geschrei in dieser Attraktion durften die Jugendlichen in Kleingruppen den Alexanderplatz erkunden.

Selbst während der Bunkertour „Unterwelten“ am Folgetag waren einige Damen noch schreckhaft während der Führung durch den Atomschutzbunker, der Relikt des Kalten Krieges ist. Am Abend konnten die Jungen und Mädchen in der Großdisko „Matrix“ ins Berliner Nachleben eintauchen.

Da die 10G auf Einladung des Geschäftsführers des Büros der Landesgruppe Hessen CDU/CSU Bundestagsfraktion Abgeordnetenbüros von Armin Schwarz nach Berlin reiste, durfte ein Besuch des Bundestages nicht fehlen. Nach dem Lunch im Paul-Löbe-Haus konnte die Klasse eine interessante Debatte zum Thema „Wissenschaftskommunikation” auf der Besuchertribüne des Plenarsaals verfolgen. Anschließend nahm sich Michael Stöter knapp 45 Minuten Zeit für die vorbereiteten Fragen der Lernenden. Abgerundet wurde dieser Besuch vom Besuch der berühmten Kuppel und dem ungetrübten Blick über die EM-Fanmeile und die wunderschöne Stadt.

Beim gemeinsamen Abendessen wurde vielen bewusst, dass nun nicht nur die schöne Zeit der Klassenfahrt endet, sondern das Ende der Schulzeit an der CBS mit großen Schritten naht.

Nicht vergessen: “Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne…”

Downloads

Folgende Downloads sind mit dem Beitrag verwandt.

No items found.
No items found.
No items found.