Christine-Brückner-Schule
Christine-Brückner-Schule

Vorlesewettbewerb der 6. Klassen 2019

Vorlesewettbewerb Schuljahr 2019 / 2020

In den vergangenen vier Wochen wurde an der Christine-Brückner-Schule viel vorgelesen. Grund war der anstehende Vorlesewettbewerb des Deutschen Buchhandels, der einmal jährlich an der CBS stattfindet.

Die Schülerinnen und Schüler des Jahrgangs 6 überprüften in klasseninternen Buchvorstellungen, welche Leserin bzw. welcher Leser das Zeug zum Klassensieger hat. Dabei wurden aus Büchern der verschiedensten Literatursparten vorgelesen: Neben Fantasy Romanen (Harry Potter bleibt dabei noch immer der Favorit)  wurden auch Tier-Geschichten, Musiker-Biografien, Sachbücher, Rätselgeschichten, Liebesgeschichten und vieles mehr vorgestellt.

In dem die Schüler sich gegenseitig mit Hilfe eines Punkte-Systems und Kriterien, die auch beim offiziellen Vorlesewettbewerb angewendet werden, beurteilten, konnten in der letzten Woche sechs Schülerinnen und Schüler nominiert werden, die als Klassenbeste den diesjährigen Vorlesewettbewerb bestreiten.

So nahmen am Dienstag den 10.12.19  folgende Schülerinnen und Schüler in der Aula der CBS vor den drei versammelten Klassen des 6. Jahrgangs Platz:

Paul Weimann und Matthias Heidgen (beide 6a), Moritz Lindner und Leonie Weirich (beide 6b) und Lilli Löber und Isabel Bringmann (beide 6c).

'Fantasy' war bei den ausgewählten Vorleselektüren der klare Favorit. So lasen sowohl Paul als auch Moritz zwei unterschiedliche Stellen aus dem 1. Band von Harry Potter 'Der Stein der Weisen' vor. Und auch Lilli hatte Harry Potter zu ihrem Favoriten erklärt, dafür aber den 2. Band ' Die Kammer des Schreckens' ausgewählt. Interessanterweise hatten die drei jedoch ganz unterschiedliche Szenen zum Vorlesen ausgewählt, so dass die Zuhörer durch Pauls spannenden Lesebeitrag an einem Kampf von Harry 'teilnehmen' durften, wohin gegen Moritz eine Szene ausgewählt hatte, in welcher die Zuhörer durch Moritz überzeugende Vorlesetechnik Zeugen der Gemeinheiten des Lehrers Snape gegenüber Harry Potter wurden.

Lillis Auswahl fiel dagegen auf eine witzig Textstelle, die durch ihre lebendige Vorlesetechnik, wobei sie Harry und den Hauselfen Dobby gekonnt mit unterschiedlichen Stimmen las, zum Lachen anregte.

Matthias hatte sich für eine gruselige Szene aus dem Band 'Die drei ???? - Dämon der Rache' entschieden und überzeugend Justus Jonas Zusammentreffen mit einer 'weißen Frau'  vorgetragen.

Eine sowohl spannende als auch sehr traurige Textstelle hatte sich Leonie in dem Roman 'Ostwind-Aufbruch nach Ora' ausgesucht und diese gekonnt und einfühlsam den Zuhörern vorgetragen.

Den Abschluss der Lesereihe bildete Isabell mit dem Fantasy Roman 'Wildhexe - Die Botschaft des Falken' bei der die Zuhörer den Beschwörungskünsten der bösen Hexe Chimera lauschen durften, die Isabell eindringlich und flüssig vortrug.

Nachdem die KlassensiegerInnen noch eine Geschichte aus einem ihnen unbekannten Text ('Dirk und Ich' von Andreas Steinhöfel) vorlesen mussten, hatte die fünfköpfige Jury bestehend aus Frau Zinke (einer vorleseerfahrenen Tante einer Schülerin der CBS), Herrn Löwenstein (Förderstufenleiter und Deutsch-Fachkollege) und den drei Lesescouts Marie Aue (9G), Finja Rogge (9G) und Katharina Westhof (10G) die schwierige Aufgabe die oder den Schulsieger zu ermitteln.

Die Wahl fiel auf Grund der überzeugenden Lesetechnik und der guten Einbindung des Publikums (häufiger Blickkontakt) auf Isabel Bringmann.

Sie wird zu Beginn des 2. Schulhalbjahres am Stadt- und Kreisentscheid teilnehmen und wir drücken ihr alle Daumen, für einen guten Vorlesetag.

Bei den Schülerinnen und Schülern des 6. Jahrgangs bedanken wir uns für die konzentrierte und aufmerksame Zuhörerschaft und wünschen weiterhin viel Lesefreude und gute Lektüren für die Weihnachtsferien.