Schulfinale Jugend debattiert 2022

 

Etwas wehmütig erinnern wir LehrerInnen uns an Zeiten zurück, in denen bei Jugend debattiert Wettbewerben vier Schülerinnen und Schüler vor einem großen Publikum engagiert und gut vorbereitet zu einem strittigen Thema Argumente ausgetauscht haben. Die ZuhörerInnen durften im Anschluss an die Debatte per Handzeichen abstimmen, ob sie von der  Pro- oder die Contra-Seite überzeugt wurden.

Da in der aktuellen, coronabedingten Schulsituation Veranstaltungen vor einem großen Publikum  undenkbar sind, mussten das Schul- und auch das Regionalfinale Jugend debattiert ohne Publikum – allein im Kreise der Jury – stattfinden.

So trafen sich am Montag den 31.02.22 vier Rednerinnen und vier Redner aus den Klassen 8G und 10G zum ‚Schlagabtausch‘, nachdem sie im Unterricht als ‚KlassensiegerInnen‘ hervorgegangen waren. Beteiligt waren aus der Klasse 8G: Franziska Keßler, Liza Lengemann, Lilli Löber und Kilian Löwenstein unter der Leitung der Deutschkollegin Frau Lange und aus der Klasse 10G: Selina Hahn, Fabio Rudoph, Jan Kunold und Jonas Kloß, die durch ihren Klassenlehrer Herrn Löwenstein unterstützt wurden.

In zwei interessanten Debattenrunden tauschten sich die RednerInnen zu zwei strittigen Themen aus und machten es der Jury nicht leicht bei der Entscheidung, wer von Ihnen innerhalb der vier Kriterien: Ausdrucksvermögen, Sachkenntnis, Gesprächsfähigkeit und Überzeugungskraft die stärkste Leistung gezeigt hat. Bei der Belegung der ersten vier Plätze machte sich der Altersunterschied bemerkbar und die vier 10. KlässlerInnen belegten die  Plätze eins bis vier (Jonas Kloß (1.), Fabio Rudoph (2.), Jan Kunold (3. ), Selina Hahn (4.). 

Die ersten beiden Redner durften am 10. Februar 2022 erneut ihr Können unter Beweis stellen, indem sie beim Regionalfinale ‚Jugend debattiert‘ mit Schülerinnen und Schülern der Walter-Lübcke-Schule Wolfhagen und des Friedrichsgymnasiums Kassel in den ‚Schlagabtausch‘ traten.

Hierbei setzten sich die Schülerinnen und Schüler der Walter-Lübcke-Schule Wolfhagen durch und belegten die vorderen Plätze. Zwei von Ihnen werden am 24.03.22 am Finale Hessen – Nord teilnehmen und zuvor eine Fortbildung zum Debattieren besuchen. Die folgenden Finale werden allerdings nur noch digital ausgetragen, so dass wir uns glücklich schätzen, dass wir - wenn auch im kleinen Rahmen – die rhetorischen Fähigkeiten und die geistige Beweglichkeit der Schülerinnen und Schüler live erleben durften.

Wir danken allen RednerInnen für die guten Debatten und allen JurorInnen für die geleistete Jurorentätigkeit.

 

(Julia Neukäter – Schulkoordinatorin Jugend debattiert an der Christine-Brückner-Schule)

 

 

.

.

.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Christine-Brückner-Schule

Diese Homepage wurde mit IONOS MyWebsite erstellt.