Christine-Brückner-Schule
Christine-Brückner-Schule

Jugend debattiert 2019

Der jährlich an der Christine-Brückner-Schule statt findende Wettbewerb „Jugend debattiert“ soll Jugendliche zum Mitreden und Mitgestalten in der Demokratie bewegen. Die Regeln und Inhalte der Debatten, die in diesem Zusammenhang geführt werden, werden im Deutschunterricht der Klassen 9 und 10 vorbereitet.

Dieses Jahr erfolgte diese Vorbereitung durch die Kolleginnen Frau Brzezina, Frau Landau und Frau Vater, die es möglich machten, dass am 31.01.2019 acht Schülerinnen und Schüler der Klassen 9G, 10a und 10G als Klassensieger zum schulinternen Wettbewerb der CBS antreten konnten.

 Am 31.01. debattierten  die Schülerinnen Maris Most und Sophia Reichenberger (beide 9G) und die Schülerinnen Alina Reitze und Julia Schumacher (beide 10G) und die Schüler Deniz Yalic, Paul Pigorsch-Kindler, Justin Thiel (alle 10a) und Jonathan Bechtel (10G) zu folgenden aktuelle Themen:

1. Sollen Schulbücher durch E-Books ersetzt werden.

2. Sollen Geschäfte sonntags grundsätzlich geöffnet sein.

In den gelungenen Debatten überzeugten am Ende Alina Reitze und Jonathan Bechtel die Juroren.

Sie werden am 26.02.2019 an der Wilhelm Filchner Schule in Wolfhagen weiter debattierten und Sophia Reichenberger wird sie als Drittplatzierte und mögliche Nachrückerin begleiten.

Wir danken allen Teilnehmern*innen und den Schüler-Jurorinnen Marie Oehme, Miriam Kimm, Fenja Bürger und Carolin Bliferniz für ihre Unterstützung und wünschen den Siegern gute 'Argumente' für das Regionalfinale in Wolfhagen.