Christine-Brückner-Schule
Christine-Brückner-Schule

Das Fest der Sprache

Am 7.5.15 um 15.30 bis 17.00 Uhr gab es  das erste Fest der Sprache an der Christine-Brückner-Schule.

Hier sollten Beiträge aus dem Sprachunterricht der Schule einem interessierten Publikum gezeigt werden.  Das Fest fand in der  gefüllten Aula statt. Gezeigt wurde eine bunte Mischung aus Deutsch-, Englisch- und Französischunterricht der Klassen 6-10.

 

Die Klasse 6c eröffnete mit einem gelungenen Beitrag zur griechischen Sagenwelt. Darauf folgte die  Ballade John Maynard,  die von den Hauptschülern des  7. Jahrgangs  schwungvoll  vorgetragen wurde.

Anschließend  betrat eine Reihe interessant gekleideter, junger Menschen die „Bühne“, die Schülerinnen und Schüler der Klasse 9 G brachten eine von Tom Kedem verfasste Groteske zur Aufführung, die den Titel „Restaurant für jeden Beruf“ trug. Die Klasse und der Autor stellten hier unter Beweis, dass an unserer Schule viele Talente vorhanden sind.

Es folgte ein Beitrag aus der Klasse 8G, in dem die beiden Schülerinnen ein kurzes, französisches Telefonat  vortrugen.

Schülerinnen und Schüler des  Bilingualen Wahlpflichtkurses  präsentierten dann  multimedial Ergebnisse ihrer Recherchen zu verschiedenen landeskundlichen Aufgaben. Das Zusammenspiel von Bildern und Texten war dabei  kurzweilig und gelungen.

 

Den Abschluss bildete die „Rima-Show“, die der Konversationskurs unter Leitung von Mister  Greenberg  mit großem Talent präsentierte, die musikalische Überraschung dabei war der  Klaviervortrag von Lea Engelmohr.

Das erste Fest der Sprache war damit beendet, es wird sicherlich nicht das letzte Fest dieser Art bleiben.

 

Heidi Völkerding