Christine-Brückner-Schule
Christine-Brückner-Schule

30 Schüler sind begeistert vom „AOK-Grundschulaktionstag“

 

Kinder für Sport begeistern, das war das Ziel dieser Aktion, und wer die Kinder während der fünf Schulstunden beobachtete, konnte feststellen, dass die sieben/achtjährigen Schüler der zweiten Klassen trotz der „Daddelkonkurrenz“ für Sport zu gewinnen sind.

In gewohnt guter Kooperation zwischen Schule und Verein haben Lehrerin Corinna Henning und Handballer Rudi Göbert den Grundschulaktionstag gemeinsam vorbereitet und ein vielseitiges Fünf-Stunden-Programm erarbeitet. Dabei wurden einige Elemente aus den Vorjahren übernommen und viele Spiele neu eingebracht.

Die CBS und der SSV Sand stellten je vier Helfer für Organisation und Aufbau und dann ging es kurz vor Acht-Uhr mit 30 Schülern der CBS an den Start. Dreißig Luftballons wirbelten zum Aufwärmen der Kids durch die Sporthalle und auf Kommando bildeten die Schüler rasend schnell zehn Ampeln, denn die Ballons waren alle in rot, gelb und grün.

Im Anschluss daran bewiesen die Zweitklässler, dass sie in den Disziplinen Technik, Koordination, Kräftigung, Schnelligkeit, Wahrnehmung und Zielwurf bereits sehr gut mithalten können. Während die eine Hälfte der Schüler sich an den Stationen mühte, konnte die zweite Gruppe sich bei einem Spiel sportlich betätigen. Bei dem Wettspiel „Obstgarten“ ist eine gute Beobachtungsgabe und schnelle Täuschungsbewegung von großem Vorteil. Die zwei mitspielenden Raben stibitzen sonst das geerntete Obst.

Der HHV hatte zu dieser Aktion einen „Spiel-Pass“ für die Schüler zur Verfügung gestellt und dieser hatte bei allen Kindern in den sechs Disziplinen einen Haken. Nun ging es an die „Müslibar“ der AOK Gesundheitskasse. Nach einem kräftigen Einsatz auf dem Mühlenfahrrad entstand ein leckeres Frühstück mit Müsli und Obst. Maskottchen „Jolinchen“ unterstützte die Schüler bei dieser Aktion, überreichte jedem Schüler einen Beutel mit Brot Dose und sorgte so für ein buntes Bild.

Nachdem die Kids ihre Leistungs-Pässe erhalten hatten, gab es für jeden noch ein T-Shirt der AOK und einen Flyer von den Handball-Verantwortlichen mit der Einladung zur Handball-AG.

Damit aber noch nicht zu Ende - in der fünften Schulstunde hielten die Organisatoren noch zwei Spiele parat, wobei im ersten Teil sogar gerechnet werden musste. Beim Wettkampf Kraft gegen Wurftechnik bewiesen die Schüler, dass sie schon eine Menge in diesen Bereichen „drauf“ haben.

Einstimmig war am Ende der Veranstaltung die Aussage, dass diese Aktion allen Beteiligten sehr viel Spaß bereitet hat und einige sich animiert sahen in der Sportart Handball weiterzumachen.