Christine-Brückner-Schule
Christine-Brückner-Schule

Daten und Fakten: Das Portrait einer erfolgreichen Schule

Schulorganisation und Einzugsgebiet

 

Die Christine-Brückner-Schule ist eine Kooperative Gesamtschule mit Grundstufe. Mit dieser Organisationsform ist sie eine von nur drei Schulen in Hessen. Die CBS ist außerdem Ganztagsschule im Profil 1 und ausgezeichnete Umweltschule.

„Unsere kleine aber feine CBS“  bietet allen Schülerinnen und Schülern der Jahrgangsstufen 1 – 10 die geeignete Schullaufbahn - mit den passenden Bildungsgängen und den entsprechenden Abschlüssen.

 

Unser Einzugsgebiet umfasst den Schulverbund BEN (Balhorn, Emstal, Naumburg) ... reicht aber von Altenstädt bis Altenhasungen, von Elbenberg bis Elgershausen und von Wolfhagen bis Wenigenhasungen. 

 

Schulformen und Abschlüsse

Auf die 4-jährige Grundstufe folgt die Förderstufe in den Jahrgängen 5 und 6. Ab Klasse 7 bietet die CBS entweder verbundene Haupt- und Realschulklassen bis zur Jahrgangsstufe 9 und Realschulklassen im Jahrgang 10 oder einen Gymnasialzweig (G9!) in den Jahrgangsstufen 7 bis 10.

Am Ende ihrer Schullaufbahn machen die Schüler bei uns entweder den Hauptschulabschluss oder die Mittlere Reife … oder sie erhalten die Oberstufenreife.

 

Ganztagsangebote

Als Ganztagsschule machen wir ein attraktives pädagogisches Angebot: 

  • verlässliche Schul- und Betreuungszeiten - von 7.15 h bis 16.30 h 
  • einen offenen Anfang ab 7.15 Uhr
  • ein kerniges Frühstück und ein gesundes Mittagessen
  • Lernhilfe, PC-Club und IT-Treff für Kleine und Große
  • einen täglichen Arbeitskreis
  • eine pädagogisch betreute Mittagspause 
  • individuelle Förderangebote für leistungsschwächere und hochmotivierte Schüler
  • ein durch BFZ-Mitarbeiter gefördertes Lern- und Arbeitsklima 

 

Förderunterricht für leistungsschwache und für leistungsstarke Schüler geben entweder Lehrer oder Honorarkräfte oder unsere Schulbegleiter.  Zusätzliche Lesestunden geben ehrenamtliche „Lesepatinnen“.

 

Arbeitsgemeinschaften und Wahlpflichtangebot

Im laufenden Schuljahr können unsere Schülerinnen und Schüler unter insgesamt 14 AG-Angeboten

wählen. Ein wichtiger Baustein in unserem Wahlpflichtprogramm ist die Berufsorientierung. 

 

Arbeitsatmosphäre und Lernklima

Grundlage für das gute Schulklima der Christine-Brückner-Schule sind „Schulkonventionen“, die von Schülern, Eltern und Lehrern gemeinsam getroffen (und unterschrieben) werden. Konfliktbearbeitung und Mediation sind in den Schulalltag integriert und wichtige Bausteine des Schulprogramms. Das von Eltern und Lehrern formulierte Konzept „Beschwerdemanagement“ macht Vorschläge für das Vorgehen bei Konflikten. Busscouts kümmern sich um den guten Ton in Bussen und Bahnen. Und zur Unterstützung des „Sozialen Miteinanders“ wird in Kooperation mit der Gemeinde Bad Emstal eine Schulsozialarbeiterin beschäftigt.  

 

Fremdsprachen und Schulpartner

Erste Fremdsprache ist Englisch (ab Jahrgangsstufe 3), zweite Fremdsprache ist Französisch (ab Jahrgangsstufe 7). Ein bilingualer Sach- Fachunterricht wird in Englisch angeboten. Als dritte Fremdsprache kann künftig Chinesisch in Form einer AG angewählt werden. Ein Schüleraustausch mit der Experimental School in Shanghai (China) ist fester Bestandteil des Schullebens.  

 

Informationstechnologie und Medienkonzeption

Für die Arbeit mit den "Modernen Medien" stehen 2 Videoräume, ein Schnittraum und 3 moderne PC-Räume (mit White-Boards) zur Verfügung.

 

Raumkapazitäten und Infrastruktur

Nach der grundlegenden Sanierung 207-2009 verfügt die Schule über ein weitläufiges Schulgelände und attraktive Gebäude mit moderner Infrastruktur:

  • eine Gemeinde- und Schulbücherei
  • eine 3-Felder-Sporthalle
  • einen großen Schulgarten, einen Schulwald
  • einen Sportplatz und ein Mini-Fußballfeld
  • einen Kinderspielplatz 
  • ein Freilandklassenzimmer
  • hochmoderne Fachräume für die Naturwissenschaften und die Arbeitslehre
  • eine Catering-Küche mit Mensa
  • eine Lehrküche,
  • eine Holzwerkstatt, eine Fahrradwerkstatt und eine Töpferei.

 

 

Bildergalerie: Ein Blick in unsere Klassen- und Arbeitsräume