Christine-Brückner-Schule
Christine-Brückner-Schule

KomPo7

Mit der Potenzialanalyse KomPo7 werden Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 7, ihre Eltern sowie die beteiligten Lehrkräfte für die anstehende Phase der beruflichen Orientierung sensibilisiert. Im Mittelpunkt von KomPo7 steht die Beobachtung und Beschreibung der sozialen, personalen und methodischen Kompetenzen der Schülerinnen und Schüler. An den festgestellten Kompetenzen sollen sich die weitere berufliche Förderung und Beratung der Schülerinnen und Schüler durch die Schule, die Eltern und die Agentur für Arbeit anschließen. Das Testverfahren erstreckt sich über zwei Schultage und wird im Klassenverband durchgeführt. Im Anschluss werden die Ergebnisse in einem Reflexionsgespräch, mit Schüler, Eltern und Lehrer besprochen.

 

 

Auf den Spuren der eigenen Kompetenzen und Potenziale

Bei der vierten Durchführung des Kompetenz- und Potential- Feststellungsverfahrens KomPo7, am 16. und 17.04.2018, haben unsere Schülerinnen und Schüler der siebten H/R-Klassen wieder viel gelernt. In spielerischen Gruppen-Übungen entdeckten sie, dass sie Teamgeist, Ausdauer, Durchhaltevermögen, Kreativität und einige andere Kompetenzen haben. Zum Beispiel beim Bau einer Murmelbahn aus Papier, in der die Murmel so lange wie möglich ins Rollen gebracht werden sollte. In anschließenden Einzelgesprächen, zu denen auch Eltern geladen waren, konnten die Schülerinnen und Schüler erkennen, dass noch viel mehr in ihnen steckt, als sie selber vermuteten. Diese Erkenntnisse können sie auch auf der Suche nach einem geeigneten Praktikumsplatz für den Kontinuierlichen Praxistag, der nach den Sommerferien beginnt, nutzen.